MEDUCARE-Projekte in Sambia


SEKUNDARSCHULE FÜR MÄDCHEN

 

Projekt:

Insbesondere Mädchen haben geringe Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben, wenn sie bereits als Teenager verheiratet werden. Die Schule ermöglicht eine weiterführende Schulbildung und Qualifikation für ein Studium.

Ort:

Siavonga; Sambia

Kooperationspartner:

Brot für die Welt


MOBILE KLINIK FÜR LOKALE VERSORGUNG

 

Projekt:

Meducare ermöglicht die mobile Versorgung und medizinische Vorsorge durch Finanzierung einer Krankenschwester im mobilen Einsatz  („Ambulanz-Mobil“). So können auch Menschen in entlegenen Gebieten Medikamente erhalten, beraten und geimpft werden.

Einsatzgebiet:

Im Distrikt am Stausee der Kariba Talsperre an der Grenze zu Simbabwe

Kooperationspartner:

  • Hermann Bruhn Stiftung
  • Else Kröner-Fresenius-Stiftung
die mobile Klinik

HIV/AIDS AMBULANZ MIT DR. JOHN HALOKA

 

Projekt:

Viele HIV-Infizierte leiden als Folgeerkrankung an Niereninsuffizienz. Hier führen Fachärzte aus Deutschland ehrenamtlich Untersuchungen durch.

Ort:

Lusaka

Kooperationspartner:

Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Mentengo Community Association Clinic

FAMILIENBERATUNG BEI HIV-INFIZIERTEN ELTERN MIT GESUNDEN KLEINKINDERN

eine Mutter mit Kind in Kafue

 

Projekt:

Viele HIV-infizierte Eltern haben gesunde Kleinkinder. Damit diese sich nicht in der Familie infizieren, werden insbesondere Mütter aufgeklärt über Stillersatz, Nutzung von sauberem Wasser, Hygiene-Maßnahmen etc.

Ort:

Lusaka/ Kafue National Park; Sambia

Kooperationspartner:

  • Hermann Bruhn Stiftung

 

 

 


KFZ-AUS- UND WEITERBILDUNGSKURSE / HILFE ZUR SELBSTHILFE

 

Projekt:

 

Richard Zeier ist seit einigen Jahren in Afrika unterwegs.  Als KFZ-Meister und technischer Lehrer der Gewerbeschule Mosbach repariert er Fahrzeuge für mobile Kliniken. Seit 2014 hat er begonnen, Automechaniker in Lusaka/Sambia auszubilden. Dort arbeitet er mit Chreso Ministies in Lusaka/Sambia zusammen. Damit wird vor Ort die dauerhafte Mobilität der mobilen Kliniken unterstützt.

Sein Ziel ist es, junge Mechaniker/innen in die Lage zu versetzen, moderne Fahrzeugsysteme diagnostizieren und instand setzen zu können. Die nach jedem Lehrgang ausgegeben Zertifikate erlauben außerdem den Teilnehmern, beste Chancen auf dem heimischen Arbeitsmarkt zu bekommen. Als weitere Maßnahme wird nun ein Koordinator aus Lusaka in Deutschland ausgebildet, der dann die bereits dort eingeführten Module selbständig lehren kann.

Ort:

Lusaka/ Kafue National Park; Sambia

Kooperationspartner:

  • Brot für die Welt